Artikel einreichen Fördermitglied werden Mitglied werden
20
Apr
2015

Die Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes, kurz PEGIDA– eine Bewegung, die in den vergangenen Monaten nicht nur die Medien beherrschte, sondern auch, unabhängig von Ort und Zeit, die alltäglichen Gespräche zwischen Arbeitskollegen, Bekannten und Freunden. PEGIDA ermöglicht es, dass die Menschen offen darüber diskutieren und sprechen, welchen Bedenken, Sorgen und Ängsten sie ausgesetzt sind, dass sie sich Montag für Montag bei einem Abendspaziergang unter wehenden Fahnen einfanden und immer noch einfinden, um ihrer Unzufriedenheit mit der herrschenden Politik Ausdruck zu verleihen.

Rückblickend betrachtet erlebte PEGIDA – wenigstens in Dresden – bis Mitte Januar 2015 einen phänomenalen Aufstieg. Vor allem zu Beginn verdoppelten sich die Teilnehmerzahlen von Woche zu Woche. Der Staat verpasste es, frühzeitig die Notbremse zu ziehen und so half eine Kriminalisierung und (mehr …)

Weiterlesen

Immer mehr nationale Aktivisten erkennen die Notwendigkeit, sich mit Sozial- und Wirtschaftspolitik zu beschäftigen und auseinanderzusetzen. Diese Entwicklung ruft auch Personen aus der so genannten „Antifa-Bewegung“ auf den Plan. Jene versuchen die antikapitalistischen Bestrebungen innerhalb unserer Bewegung klein zu reden und als reaktionäres Geschwafel abzutun. Am 1. Mai werden sie daher unter dem Deckmantel des Antifaschismus auf die Straßen gehen, um die Forderungen unserer Bewegung als verkürzt darzustellen.

„ALLES FÜR ALLE UND ZWAR UMSONST“

Keine Forderung wird von den „Antifas“ so oft genannt wie diese. Kommunisten propagieren tagtäglich diese Parole. Unter dem Deckmantel des „Antikapitalismus“ fordern sie mit dieser Parole die Befreiung aller Menschen vom Kapitalismus der die arbeitende Bevölkerung knechtet. (mehr …)

Weiterlesen

Hier eine kleine Videoimpression vom Führungskräftetreffen.

Am Wochenende trafen sich Funktionsträger der JN, um die künftigen Ziele klar zu definieren.

Weiterlesen

14
Apr
2015

JN-Bundesführung ruft zur Antikapitalismuskampagne 2015 auf

Alle reden davon, doch nur wenige haben begriffen, was getan werden muss, um dieses verbrecherische “Wirtschaftssystem” zu beseitigen. Der Kapitalismus ist so asozial, dass man ihn eigentlich nicht als Wirtschaftssystem bezeichnen sollte.

Während die verblendeten “linken” Sozialisten noch immer die Ursache für Ausbeutung von Mensch und Umwelt bei den “bösen Unternehmern” suchen, geht unsere nationalistische Jugendbewegung dem liberal-kapitalistischen System auf den Grund. (mehr …)

Weiterlesen

White Rex – Vandals – Karelia 2014 from White Rex on Vimeo.

Weiterlesen

Nachrichten aus…

Mecklenburg und Pommern Berlin Schleswig Holstein Brandenburg Sachsen-Anhalt Nordrhein-Westfalen Niedersachsen Hessen Rheinland-Pfalz Sachsen Baden-Württemberg Bayern

die Grenzen sind fließend ;)

Nachrichten vom…